Schwerpunkt: Ohrakupunktur

 

Die Ohrakupunktur (auch Auriculo-Therapie genannt) ist eine in sich geschlossene Therapieform mit sehr alter Tradition – sie reicht zurück bis ins vorchristliche Altertum. Die heute vielfach verwendete französische Methode wurde von dem Arzt Paul Nogier (1908–1996) aus Lyon entwickelt. Nogier hat in den 60er-Jahren reflektorische Beziehungen zwischen Punkten am Ohr und dem Körper aufgezeigt. Dabei sind die Reflexzonen so angeordnet, dass sie einen auf dem Kopf stehenden Embryo repräsentieren. Die Behandlung über das Ohr ist auch aus der chinesischen Akupunktur bekannt.

 

 

Wann bietet sich eine Ohrakupunktur an?

 

Eine Akupunktur dauert in der Regel 25 bis 30 Minuten. Dabei liegen Sie ganz entspannt und bekommen zwischen fünf und zehn Nadeln an klar definierten Punkten an ihrem Ohr gesetzt. Damit können Schmerzen und Beschwerden positiv beeinflusst werden. Darüber hinaus wird die Ohrakupunktur wegen ihrer tief entspannenden Wirkung von vielen Patienten sehr geschätzt.

 

Der Einsatz der  Ohrakupunktur hat sich besonders bewährt bei:

 

  • Schmerzhaften Erkrankungen des Bewegungsapparats (z. B. Rückenschmerzen, Arthroseschmerzen, Fibromyalgie, Achillessehnenprobleme usw.)
  • Tinnitus
  • Migräne und Spannungskopfschmerzen
  • Neuralgien
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Erschöpfungszuständen und Nervosität
  • Gynäkologischen Beschwerden (Menstruationsstörungen, Dysmenorrhoe, PMS, klimatkterischen Beschwerden usw.)
  • Herz-und Kreislauferkrankungen (Herzneurosen, Bluthochdruck usw.) 

ELKE ETTRICH

OSTEOPATHIE

BOWEN-THERAPIE

NATURHEILVERFAHREN

 

BEIM SCHLUMP 29

20144 HAMBURG

FON: 040–45 000 566

 

Termine

nur nach

telefonischer Vereinbarung